Pseudalert®

24-Stunden-Nachweis von Pseudomonas aeruginosa in Badebeckenwasser.

 
Bottled Water Pool-Spa Water Drinking Water
 

Nachweis oder Quantifizierung von P. aeruginosa in Badebeckenwasser sowie in abgefülltem kohlensäurehaltigem und stillem Wasser im 100-ml-Format.

 

Der Pseudalert®-Test wird für den Nachweis von P. aeruginosa verwendet und ermöglicht schnellen Schutz vor "Whirlpool-Dermatitis," "Schwimmerohr’" und viele andere Infektionen bei empfindlichen Menschen.

  • Weist P. aeruginosa in 24 Stunden nach.
  • Liefert endgültige Ergebnisse ohne zusätzliche Bestätigungsschritte.
  • Minimiert das Risiko falsch positiver Ergebnisse aufgrund von Nicht-Zielorganismen.
  • Gleiche einfache Anwendung wie beim Colilert®-Test.
 

 

Pseudalert
 

Fragen?

Rufen Sie an unter der Rufnummer 00800-433-99-111 oder senden Sie eine email an: kundenservice@idexx.com.

Pseudalert: Ergebnisse, auf die Sie sich verlassen können

 

 

Einfach

  • Eine Fluoreszenz im Probengefäß zeigt ein positives Ergebnis an.
  • Die gleiche bekannte Plattform wie beim Colilert®-Test:
    • Gebrauchsfertige Reagenzien; keine Medienvorbereitung erforderlich.
    • Praktische Einzeldosis-Packungen.
    • Keine toxischen Verbindungen.
  • Verwendung mit Quanti-Tray® oder Quanti-Tray®/2000 für MPN-Zählungen (Most Probable Number).
 

Schnell

  • Endgültige Ergebnisse innerhalb von 24 Stunden.
  • Weniger als eine Minute Handhabungszeit für einen optimierten Arbeitsablauf.
 

Exakt

  • Reduziertes Risiko falsch positiver Ergebnisse aufgrund von Nicht-Zielorganismen durch gezielte Erkennung von Pseudomonas aeruginosa.
  • Endgültige Ergebnisse ohne zusätzliche Bestätigungsschritte.
  • Einfache fluoreszierende Farbveränderung minimiert das Risiko subjektiver Ergebnisinterpretationen.
Ressourcen-Liste
 
 
Produktinformationen

Pseudalert (Packung à 20 Stück)
Katalog Nummer: WPSE020I

Pseudalert (Packung à 200 Stück)
Katalog Nummer: WPSE200I

 

Kombi-Packungen:

Snap-Packs mit Quanti-Trays.

Funktionsweise von Pseudalert®

 

Der Pseudalert-Test weist Pseudomonas aeruginosa in abgefülltem Wasser sowie in Schwimmbecken- oder Spawasserproben nach.

 

Der Test basiert auf dem Nachweis bakterieller Enzyme und zeigt das Vorliegen von P. aeruginosa durch Hydrolyse eines im Pseudalert-Reagenz enthaltenen Enzymsubstrats an. Die P. aeruginosa-Zellen wachsen und reproduzieren sich rasch, indem sie den hohen Gehalt an Aminosäuren, Vitaminen und anderen Nährstoffen im Pseudalert-Reagenz nutzen. Aktiv wachsende Stämme von P. aeruginosa produzieren ein Enzym, das das Substrat im Reagenz spaltet, wodurch im UV-Licht eine blaue Fluoreszenz bewirkt wird.

 

Pseudalert weist P. aeruginosa im Bereich von 1 KbE pro 100-ml- oder 250-ml-Proben nicht kohlensäurehaltigen Wassers binnen 24 Stunden und in Proben mit kohlensäurehaltigem Wasser innerhalb von 26 Stunden nach.

 

 

Pseudalert-Verfahren anzeigen/drucken 

 
 
Anwendungsanleitung für Pseudalert und Pseudalert 250
 

Schrittweise Anleitung zur Verwendung von Pseudalert

 
Presence/Absence (P/A)
 
Quantifizierung 
       
 

Schritt 1

Reagenz zur Probe hinzugeben (diese färbt sich gelb) und anschließend 24 – 28 Stunden inkubieren (38 ± 0,5 °C).

  

Schritt 1

Reagenz zur Probe hinzugeben (Probe färbt sich gelb).

 
       
 

Schritt 2

Das Ergebnis unter UV-Licht ablesen. Die blaue Fluoreszenz zeigt die Anwesenheit von P. aeruginosa an. Tipps zum Ablesen von Fluoreszenz finden Sie in der Pseudalert-Kurzanleitung (PDF).

  

Schritt 2

IDEXX Entschäumer in das Gefäß geben.

 
       
     

Schritt 3

In die Quanti-Tray® (Zählung von 1 bis 200) oder Quanti-Tray®/2000-Platte (Zählung von 1 bis 2.419) geben.

 
       
     

Schritt 4

Mit Quanti-Tray® Sealer versiegeln und bei 38 ±0,5 °C im Inkubator 24 – 28 Stunden inkubieren.

 
       
     

Schritte 5

Das Ergebnis unter UV-Licht ablesen. Eine blaue Fluoreszenz zeigt die Anwesenheit von 
P. aeruginosa an. Zählen Sie die positiven (blau fluoreszierenden) Wells und vergleichen Sie mit der MPN-Tabelle. Tipps zum Ablesen von Fluoreszenz finden Sie in der Pseudalert-Kurzanleitung (PDF).

 
 

Häufig gestellte Fragen und Antworten

 

Welche Arten von Wasser können mit dem Pseudalert-Test untersucht werden?

Pseudalert ist für das Testen von abgefülltem Wasser sowie Badebeckenproben vorgesehen. Proben aus in Flaschen abgefülltem Wasser werden an beliebiger Stelle im Herstellungsprozess (von der Wasserquelle bis zum Fertigprodukt) entnommen. P. aeruginosa wurde in Studien umfassend untersucht, wobei die verschiedenen in Schwimmbecken und Whirlpools verwendeten Chemikalien und Reinigungsstoffe eingesetzt wurden, um deren Auswirkung zu simulieren. Pseudalert wurde spezifisch für die Erkennung von gestressten P. aeruginosa in diesen Proben formuliert und geprüft.

 

Wie funktioniert Pseudalert?

Der Pseudalert Test basiert auf einem Verfahren zum Nachweis bakterieller Enzyme, das die Gegenwart von P. aeruginosa durch Hydrolyse eines Enzymsubstrats anzeigt. Die P. aeruginosa-Zellen wachsen und reproduzieren sich rasch, indem sie den hohen Gehalt an Aminosäuren, Vitaminen und anderen Nährstoffen im Pseudalert-Reagenz nutzen. Aktiv wachsende Stämme von P. aeruginosa produzieren ein Enzym, das das Substrat im Reagenz spaltet, wodurch im UV-Licht eine blaue Fluoreszenz bewirkt wird. Pseudalert weist P. aeruginosa im Bereich von 1 KbE pro 100 ml- oder 250 ml-Probe innerhalb von 24 Stunden nach.

 

Warum detektiert Pseudalert nur Pseudomonas aeruginosa und nicht auch andere Pseudomonas-Spezies?

Pseudomonas aeruginosa ist die einzige Pseudomonas-Spezies, die als Krankheitserreger bekannt ist. Aus diesem Grund beziehen sich auch die Vorschriften in den meisten Ländern spezifisch auf den Nachweis von P. aeruginosa.

 

Wo liegt die Nachweisgrenze von Pseudalert?

Pseudalert weist Pseudomonas aeruginosa im Bereich von 1 CFU (KBE)/100 ml oder 1 CFU (KBE)/250 ml nach.

 

Gibt es für Pseudalert eine Vergleichslösung?

Für Pseudalert gibt es keine Vergleichslösung. Für Vergleichszwecke kann zur Ergebnisinterpretation eine Negativkontrolle herangezogen werden.

 

Welche Werte gelten für die Inkubationszeit und die Inkubationstemperatur bei Pseudalert?

Wasserproben werden bei 38 °C +/– 0,5 °C 24 Stunden lang inkubiert, und die Ergebnisse sind bis zu 28 Stunden gültig.

 

Kann ich bei einer anderen Temperatur als der empfohlenen 38 °C inkubieren?

Nein, die Inkubation muss bei 38 °C ± 0,5 °C erfolgen, da bei allen anderen Temperaturen Nicht-Zielorganismen wachsen können.

 

Sind Ergebnisse vor Ablauf von 24 Stunden gültig?

Ja, wenn die Ergebnisse positiv sind. Ist eine inokulierte Pseudalert-P/A-Probe schon vor Ablauf von 24 Stunden positiv auf Pseudomonas aeruginosa, so gilt dies als gesichertes positives Testergebnis und bestätigt die Anwesenheit von P. aeruginosa. Wenn jedoch eine genaue Quantifizierung von P. aeruginosa gewünscht ist, sollte das Ergebnis erst nach der 24–28-stündigen Inkubation abgelesen werden.

 

Sind Ergebnisse nach Ablauf von 28 Stunden gültig?

Ja, wenn die Ergebnisse negativ sind. Wenn eine inokulierte Pseudalert-Probe versehentlich länger als 28 Stunden inkubiert wird, zeigt das Fehlen von blauer Fluoreszenz einen gültigen negativen Test an. Blaue Fluoreszenz, die sich nach 28 Stunden entwickelt, ist jedoch kein gültiges positives Testergebnis und der Test sollte wiederholt oder überprüft werden.

 

Kann sowohl ein Quanti-Tray mit 51 Vertiefungen als auch ein Quanti-Tray/2000 mit 97 Vertiefungen beim Pseudalert-Test verwendet werden?

Ja, sowohl Quanti-Tray als auch Quanti-Tray/2000 können mit dem Pseudalert im 100-ml-Format verwendet werden, nicht jedoch mit dem 250-ml-Format.

 

Welche Gefäße sollte ich für Pseudalert verwenden?

Für den P/A-Test verwendet man ein steriles, transparentes, nicht fluoreszierendes Gefäß. Für das Quanti-Tray- und das Quanti-Tray/2000-System kann jedes sterile Gefäß verwendet werden.

 

Welche Lagerungsbedingungen werden für Pseudalert empfohlen?

Lagern Sie Pseudalert lichtgeschützt bei 2 °C bis 30 °C.

 

Welche Farbe und Konsistenz sollte das pulverförmige Reagenz von Pseudalert haben?

Das pulverförmige Reagenz von Pseudalert muss cremefarben und rieselfähig sein. Bei Bedenken wegen der Farbe oder der Unversehrtheit des Pulvers wenden Sie sich bitte an den technischen Kundendienst von IDEXX unter der Rufnummer +49 (0)7141 6483007 oder per E-Mail an Kundenservice@idexx.com.

 

Warum ist zum Testen von Proben mit Pseudalert im Quanti-Tray oder Quanti-Tray/2000 die Zugabe einer Antischaum-Lösung erforderlich?

Durch Vermischen von Probe und Reagenz kann es zur Schaumbildung kommen. Die IDEXX Antischaum-Lösung wird benötigt, um die Schaumbildung zu unterbinden, bevor die Probe im Quanti-Tray oder Quanti-Tray/2000 versiegelt wird.

 

Pseudalert: Alles, was Sie für zuverlässige Ergebnisse benötigen

 
 

Ressourcensammlung für Pseudalert

 

Ressourcensammlung für alle Produkte anzeigen.