Quanti-Tray® & Quanti-Tray®/2000

Kein Rätselraten bei der Bestimmung von Bakterienzahlen

 
Drinking Water Bottled Water Recreational Water Pool-Spa Water Wastewater Groundwater
 

Einweg-Trays mit 51 Wells für die Verwendung mit Quanti-Tray® Sealer. Ermöglicht die MPN-Auszählung bis zu 200 pro 100 ml Probe.

 

IDEXX Quanti-Tray® und Quanti-Tray®/2000 ermöglichen einfache, schnelle und präzise Zählungen von Coliformen, E. coli, Enterokokken und Pseudomonas aeruginosa. Bei IDEXX Quanti-Tray und Quanti-Tray/2000 handelt es sich um halbautomatische Quantifikationsverfahren, die auf den Standardmethoden des MPN-Modells (Most Probable Number/wahrscheinlichste Zahl) basieren.

  • Der Quanti-Tray® Sealer PLUS verteilt das Gemisch aus Probe und Reagenz automatisch in separate Wells.
  • Nach der Inkubation kann die Anzahl positiver Wells in eine MPN-Zahl konvertiert werden.
  • Quanti-Tray liefert Zählungen von 1 bis 200 je 100 ml.
  • Quanti-Tray/2000 liefert Zählungen von 1 bis 2.419 je 100 ml.
  • Die gesamte Handhabung dauert weniger als 1 Minute pro Test.

 

Mit dem MPN Generator Softwareprogramm ist die Berechnung und Aufzeichnung von Testergebnissen einfacher denn je.

 

 

Aktuelle Nachrichten

Einführung des IDEXX Quanti-Tray Sealer PLUS.

Quanti-Tray/Quanti-Tray 2000
 

Fragen?

Rufen Sie an unter der Rufnummer 00800-433-99-111 oder senden Sie eine email an: kundenservice@idexx.com.

Quanti-Tray: Quantifizierung, auf die man sich verlassen kann

 

 

Einfach

  • Kein Vorbereiten von Nährmedien.
  • Kein Pipettieren.
  • Keine Verdünnungen (für Zählungen bis zu 200 je 100 ml oder 2.419 je 100 ml).
 

Schnell

  • Weniger als eine Minute Handhabungszeit.
  • Ergebnisse in höchstens 24 Stunden
  • Keine Bestätigung erforderlich
 

Exakt

  • Nachweis von einem Organismus in 100 ml
  • 95%-Vertrauensenzgrenzen besser als bei Methoden mit 5 oder 10 MPN-Röhrchen (Most Probable Number/wahrscheinlichste Zahl).
  • 95%-Vertrauensgrenzen besser oder vergleichbar mit Membranfiltration (MF).
 

Wirtschaftlich

  • Minimale Anschaffung und Wartung von Geräten.
  • Keine Anschaffung und Reinigung von Glasgefäßen.
  • Geringe Arbeitsfläche erforderlich.

Funktionsweise von Quanti-Tray®

 

Quanti-Tray

Im Quanti-Tray wird die 100-ml-Probe auf 51 Wells verteilt, um anhand des Most-Probable-Number-Verfahrens (MPN-Standardverfahren) die Bakterienzahl in der Originalprobe zu bestimmen. Dank der Automatisierung wird die Handhabungszeit verkürzt und der Durchsatz maximiert (bis zu vier Proben pro Minute). Die relativ große Anzahl an Wells ermöglicht einen hohen Zählbereich (200 je 100 ml ohne Verdünnungen) und sehr enge 95%-Vertrauensgrenzen.

 

Quanti-Tray/2000

IDEXX Quanti-Tray/2000 basiert auf demselben statistischen Modell wie die herkömmliche Verdünnungsreihe mit 15 Röhrchen. Bei der seriellen Verdünnungsreihe werden verschiedene Probenmengen in Röhrchen verteilt. Anschließend werden die Röhrchen nach Bedarf mit Verdünnungswasser aufgefüllt und die Durham-Röhrchen werden verschlossen. Beim Quanti-Tray/2000 wird die Probe automatisch durch denQuanti-Tray® Sealer in die richtigen Mengen aufgeteilt, ohne dass dazu Reagenzgläser, Durham-Röhrchen, Messungen oder Verdünnungswasser notwendig sind. Durch die automatische Verteilung der Probe auf 97 Wells zweier unterschiedlicher Größen erzielt der Quanti-Tray/2000 einen Zählbereich von 1 bis 2.419 mit einer weitaus besseren 95%-Vertrauensgrenze als die Verdünnungsreihe mit 15 Röhrchen.

 

Verdünnungsreihe mit 15 Röhrchen im Vergleich zu Quanti-Tray/2000

 

Quanti-Tray-Verfahren anzeigen/drucken  

 
 
Verwendung von Quanti-Tray

 

 

 

 
 
Verwendung von Quanti-Tray/2000

 

 

 

 

 

Schrittweise Anleitung zur Verwendung von Quanti-Tray und Quanti-Tray/2000

 
 
 
 

Schritt 1

Probe/Reagenz zum Tray geben.

 
   
 

Schritt 2

Mit Quanti-Tray® Sealer versiegeln.

   
 

Schritt 3

Inkubieren, die positiven Wells zählen und mit der MPN-Tabelle vergleichen.

Quanti-Tray liefert Zählungen von 1 bis 200.

 
   
 

Quanti-Tray/2000 liefert Zählungen von 1 bis 2.419

 
   
 

Häufig gestellte Fragen und Antworten

 

Haben Quanti-Tray und Quanti-Tray/2000 das EPA-Zertifikat (USA)?

Ja. Die Umweltbundesbehörde der USA (EPA/Environmental Protection Agency) hat die Zulassung von Quanti-Tray und Quanti-Tray/2000 für Compliance-Tests schriftlich bestätigt. Die Bestätigungsschreiben für Quanti-Tray von der US-Umweltbundesbehörde werden auf Anfrage zur Verfügung gestellt.

 

Wie schneiden Quanti-Tray und Quanti-Tray/2000 im Vergleich zu anderen Standardverfahren ab?

Quanti-Tray liefert einen breiteren Zählbereich als Membranfiltration (MF) und eine vergleichbare Präzision.

VerfahrenUnterer Zählbereich je 100 mlOberer Zählbereich je 100 ml
Quanti-Tray
<1
200
Quanti-Tray/2000
<1
2.419
5-Röhrchen-MPN
<1,1
16
10-Röhrchen-MPN
<1,1
23
Membranfiltration
<1
80

 

Sind Quanti-Tray und Quanti-Tray/2000 Trays steril?

Ja, die Trays sind EO-sterilisiert. Jeder Packung liegt ein Sterilitätszertifikat bei.

 

Welche Haltbarkeitsdauer haben Quanti-Tray und Quanti-Tray/2000?

Die Haltbarkeitsdauer von Quanti-Tray und Quanti-Tray/2000 beträgt bis zu 18 Monate ab Herstellungsdatum. Lagerung von geöffneten Traybeuteln: Das geöffnete Ende des Beutels umklappen und mit Klebeband verschließen.

 

Wirkt sich die Temperatur des Sealers auf die Organismen aus, die sich möglicherweise in der Wasserprobe befinden?

Keine Auswirkung. Das Tray ist nur kurze Zeit im Sealer, so dass die Bakterien nicht beeinträchtigt werden. Die Temperatur in den Probenvertiefungen steigt nicht um mehr als 5 °C während des Verschließens an.

 

Manchmal sind einige Probenvertiefungen nicht ganz gefüllt. Welche Auswirkung hat das auf die Ergebnisauswertung?

Leere Probenvertiefungen wirken sich nicht auf die Testauswertung aus, solange sich die gesamte Probe im Tray befindet. Die Auswirkung auf die wahrscheinlichste Zahl (MPN) ist statistisch nicht signifikant. Eine leere oder partiell gefüllte Probenvertiefung wird genauso ausgewertet wie eine volle.

 

Dürfen die Trays im Inkubator gestapelt werden?

Ja. Quanti-Trays dürfen in jeder Höhe gestapelt werden. Stellen Sie sicher, dass die Luftströmung im Inkubator nicht blockiert ist.

 

Wie wird Quanti-Tray ausgewertet bei Verwendung von Colilert®oder Colilert®-18?

Verwenden Sie Quanti-Tray Comparator (WQTC) oder Quanti-Tray® Comparator (#WQTC) or Quanti-Tray®/2000 Comparator (#WQT2KC) als Referenz. Jede Färbung oder Fluoreszenz, die gleich oder intensiver als die des Comparators ist, gilt als positiv.

 

Manche positive Colilert® und Colilert®-18 Probenvertiefungen sind dunkler als andere. Wie wirkt sich das auf die Auswertung aus?

Zum Nachweis der Präsenz von E. coli in den verschiedenen Probenvertiefungen wieder. Jede Färbung oder Fluoreszenz in der Probenvertiefung, die gleich oder intensiver als die des Quanti-Tray oder Quanti-Tray/2000 Comparators ist, gilt als positiv.

 

Wie werden fluoreszierende Wells interpretiert, die sich bei Verwendung von Colilert oder Colilert-18 nicht gelb verfärben?

Zum Nachweis von E. coli müssen die Wells gelb verfärbt und fluoreszierend sein. Ein nicht gelb verfärbtes fluoreszierendes Well ist kein E. coli-positives Well.

 

Quanti-Tray und Quanti-Tray/2000: Alles, was Sie
für zuverlässige Ergebnisse benötigen

 
 

Ressourcensammlung für Quanti-Tray/Quanti-Tray 2000

 

Ressourcensammlung für alle Produkte anzeigen.