Größe und Etikett der Boxen können variieren.

IDEXX Brucellosis Serum Ab Test

Brucella abortus

Der IDEXX Brucellosis Serum Ab Test ermöglicht die Analyse einzelner Serum- oder Plasmaproben und gepoolter Serum- und Plasmaproben von maximal zehn Tieren pro Testdurchgang. Dies entspricht den in der Richtlinie 64/432/EWG des Rates der Europäischen Union, gemäß Änderung von Anhang C vom 21. März 2002, definierten Anforderungen. Der Testkit detektiert bei der Untersuchung von Einzelproben in negativen Seren das internationale Standardserum OIEISS in 1:150-facher Vorverdünnung und in gepoolten Seren bei 1:1500-facher Vorverdünnung.

* Verfügbarkeit/Vertrieb: Außerhalb der USA 

 

Kontaktieren Sie uns

Test-Details


Funktionen

  • Serum- und Plasmaproben (einzelne oder gepoolte Proben von bis zu 10 Tieren)

Bestellnummer

P04130-2 (2 Platten/Streifen)
P04130-10 (10 Platten/Streifen)

Brucella abortus

Die Brucellose der Rinder wird durch das fakultativ intrazelluläre Bakterium Brucella abortus (B. abortus) verursacht. Den Hauptübertragungsweg der Infektion stellt die orale Aufnahme von B. abortus dar, das im Gewebe infizierter abortierter Föten, in den Eihäuten oder in Uterussekreten enthalten sein kann. Auch eine Infektion durch Aufnahme von Brucella abortus-kontaminiertem Futter oder Wasser ist möglich. Ein weiterer Ansteckungsweg für Kühe ist die Übertragung beim Deckakt durch infizierte Bullen.

Fehlgeburten sind das klinische Hauptmerkmal der Krankheit. Ist ein Großteil der Kühe einer Herde infiziert und somit Träger des Erregers, besteht die klinische Manifestation in einer verringerten Milchleistung, Totgeburten zum Ende der Trächtigkeit und vermehrtes Vorkommen von Nachgeburtsverhaltung. Bei Bullen kommt es zur Infektion der Samenblasen und Hoden, sodass die Bakterien über das Sperma ausgeschieden werden.

Die Diagnose beruht auf serologischen (Serum / Milch) und bakteriologischen Verfahren. Die sicherste Diagnose liefert ein positiver bakteriologischer Befund. Es dauert allerdings mehrere Wochen, bis die endgültigen Ergebnisse der angesetzten Kulturen verfügbar sind. Der Erfolg von Eradikationsprogrammen ist von der raschen und gesicherten Identifizierung betroffener Tiere abhängig.



* Nicht alle Produkte sind in jedem Land erhältlich und/oder registriert.