IDEXX SDMA Ressourcenzentrum

Auf diesen frühen Indikator sollten Sie jedes Mal testen—es lohnt sich.

Close up of Weimaraner in front of lake.

Nieren haben viele Fähigkeiten. Geheimnisse für sich zu behalten, zählt nicht dazu.

Technician holding cat on exam table, black and white.

Die Nieren: ein kleines, aber lebensnotwendiges Organsystem

Tierärzte wissen ganz genau, wie wichtig gesunde Nieren sind—sowohl als lebensnotwendiges Organsystem, das wichtige Körperfunktionen (Blutdruck, Bildung roter Blutkörperchen, Ausgleich des Hormonhaushalts und Abbau von Abfallstoffen) unterstützt, als auch als zentrale Säule medizinischer Beurteilungen. Eine regelmäßige, gründliche Untersuchung ermöglicht eine sichere Versorgung aller Patienten—egal, ob sie krank oder gesund, jung oder alt sind.

Der SDMA-Wert ist heute zu einem verlässlichen Bestandteil der Bewertung der Nierengesundheit geworden, der neben Kreatinin und Harnstoff routinemäßig ermittelt wird.

SDMA jetzt bestellen

 

Frühwarnsystem. Oder, kurz gesagt, „Niere“.

Wenn die Nierenfunktion abnimmt, bietet SDMA Ihnen die Chance, auf einen Frühstart. Kommt es zu einer Abnahme der glomerulären Filtrationsrate (GFR), erhöht sich der SDMA-Wert im Schnitt bei bereits 40 % Verlust der Nierenfunktion, teilweise schon bei 25 % – bei Kreatinin hingegen ist ein Anstieg erst ab 75 % Verlust der Nierenfunktion feststellbar. Mittels SDMA kann ein leichter bis mäßiger Funktionsverlust erfasst werden, der mit Kreatinin nicht erkannt werden würde.1–3 Dieser frühere Nachweis kann sich positiv auf die Diagnose, die Behandlung und die Patientenergebnisse auswirken.

Wird im Rahmen der medizinischen Patientenprofile auch ein SDMA-Test durchgeführt, können Änderungen der Nierengesundheit frühzeitig und verlässlich identifiziert werden1–13. Dies ermöglicht eine erfolgreiche Diagnose von primären sowie sekundären Nierenerkrankungen.3,5–10

SDMA erkennt Änderungen der Nierengesundheit früher.

Der SDMA-Wert erhöht sich im Schnitt bei bereits 40 % Verlust der Nierenfunktion, teilweise schon bei 25 %—bei Kreatinin hingegen ist ein Anstieg erst ab 75 % Verlust der Nierenfunktion feststellbar.

  Die Niere verrät Ihnen mehr über Ihre Patienten.

SDMA kann als früher Indikator für Erkrankungen fungieren, die die Nieren betreffen, sowie für Krankheitsprozesse, die Auswirkungen auf die Nieren haben.*

Erkrankungen der Nieren

  • Chronische Nierenerkrankung
  • Akute Nierenschädigung
  • Pyelonephritis
  • Obstruktion der oberen Harnwege
  • Nierensteine
  • Glomerulonephritis
  • Angeborene Erkrankung

Krankheitsprozesse mit Auswirkung auf die Nieren

  • Hyperthyreose
  • Vektorübertragene Krankheiten
  • Systemische Hypertonie
  • Kardiorenales Syndrom
  • Obstruktion der unteren Harnwege
  • Sepsis
  • Krebs
  • Medikamententoxizität
Close up of Golden Retriever face.

SDMA-Tests: 5 Patientengruppen sollten hierbei besonders beachtet werden

SDMA-Tests bieten bei praktisch allen Patienten eine wertvolle Gelegenheit, tiefere Einblicke in den Gesundheitszustand zu erhalten—5 Patientengruppen profitieren jedoch ganz besonders von dieser Testmöglichkeit.

01

Patienten, die zu Vorsorgeuntersuchungen vorgestellt werden
Es ist immer sinnvoll, sich auf eine Basislinie beziehen zu können und fehlende Symptome bedeuten nicht automatisch eine gute Gesundheit.
 


 

02

Katzen mit Hyperthyreose
Ein signifikanter Anteil der Katzen, die eine Hyperthyreose haben, leidet auch an einer Nierenerkrankung, da beide Erkrankungen häufig bei älteren Katzen auftreten.14


 

03

Präanästhetische Patienten
Mithilfe der SDMA-Werte können Risikopatienten besser identifiziert und fundierte Entscheidungen über die Wahl des Anästhetikums und den Zeitplan getroffen werden.


 

04

Wird im Rahmen der diagnostischen Profile für Patienten, bei denen ein positives Testergebnis für eine zeckenübertragene Erkrankung vorliegt, auch ein SDMA-Test durchgeführt, so kann dies das Bewusstsein für langfristige gesundheitliche Überlegungen stärken.6,8,15

05

Patienten mit gesundheitlichen Beschwerden
Die Frühdiagnose einer Nierenerkrankung trägt nicht nur zum Therapieerfolg und zur langfristigen Behandlung bei, sie bietet auch die besten Chancen auf eine Verlangsamung der Krankheit.

 

Um detailliertere Informationen zu den Daten und Forschungsergebnissen hinter den einzelnen Patientengruppen zu erhalten und zu erfahren, wie SDMA-Tests helfen können, laden Sie den Leitfaden herunter.

SDMA-Leitfaden

Bereits ein minimaler Anstieg des SDMA-Werts kann ernst zu nehmende medizinische Folgen haben

Nach einem einzigen, leichten Anstieg des SDMA-Werts:

72% der patienten.

Für 72 % der Patienten mit einer einzigen Erhöhung des SDMA-Werts besteht ein Risiko für eine weitere Beeinträchtigung der GFR6


Die Ergebnisse einer retrospektiven Analyse, bei der für 16 523 Hunde und 16 454 Katzen drei oder mehr SDMA-Ergebnisse vorlagen und sich das erste Testergebnis im Referenzbereich befand.

Lesen Sie: Bereits ein minimaler Anstieg des SDMA-Werts kann ernst zu nehmende medizinische Folgen haben

Wie geht man vor, wenn der SDMA-Wert erhöht ist, die übrigen Ergebnisse aber unauffällig sind?

Verwenden Sie den IDEXX SDMA-Algorithmus

Befolgen Sie die Leitlinien der International Renal Interest Society (IRIS) zur Einstufung und Behandlung von chronischen Nierenerkrankungen

  

Zwei Optionen, ein Ergebnis – so geht Zuverlässigkeit.

 
Der praxisinterne Catalyst SDMA-Test, mit mehreren SDMA-inklusiven Profilen, um die Anforderungen Ihrer Patienten und Ihrer Praxis zu erfüllen.

Der IDEXX SDMA-Test, der in jedem Blutchemieprofil oder als eigenständiger Test von den IDEXX Laboren erhältlich ist.
 

Jetzt bestellen

Hinweis: steht für symmetrisches Dimethylarginin.

*Diese medizinischen Aussagen zu IDEXX SDMA werden durch umfangreiche wissenschaftliche Belege gestützt.

Literatur

  1. Hall JA, Yerramilli M, Obare E, Yerramilli M, Yu S, Jewell DE. Comparison of serum concentrations of symmetric dimethylarginine and creatinine as kidney function biomarkers in healthy geriatric cats fed reduced protein foods enriched with fish oil, L-carnitine, and medium-chain triglycerides. Vet J. 2014;202(3):588–596. doi:10.1016/j.tvjl.2014.10.021
  2. Hall JA, Yerramilli M, Obare E, Yerramilli M, Almes K, Jewell DE. Serum concentrations of symmetric dimethylarginine and creatinine in dogs with naturally occurring chronic kidney disease. J Vet Intern Med. 2016;30(3):794–802. doi:10.1111/jvim.13942
  3. Nabity MB, Lees GE, Boggess MM, et al. Symmetric dimethylarginine assay validation, stability, and evaluation as a marker for the early detection of chronic kidney disease in dogs. J Vet Intern Med. 2015;29(4):1036–1044. doi:10.1111/jvim.12835
  4. Nabity MB. Traditional renal biomarkers and new approaches to diagnostics. Toxicol Pathol. 2018;46(8):999–1001. doi:10.1177/0192623318800709
  5. Hall JA, Yerramilli M, Obare E, Li J, Yerramilli M, Jewell DE. Serum concentrations of symmetric dimethylarginine and creatinine in cats with kidney stones. PLoS One. 2017;12(4):e0174854. doi:10.1371/journal.pone.0174854
  6. Burton W, Drake C, Ogeer J, et al. Association between exposure to Ehrlichia spp. and risk of developing chronic kidney disease in dogs. J Am Anim Hosp Assoc. 2020;56(3):159–164. doi:10.5326/JAAHA-MS-7012
  7. Dahlem DP, Neiger R, Schweighauser A, et al. Plasma symmetric dimethylarginine concentration in dogs with acute kidney injury and chronic kidney disease. J Vet Intern Med. 2017;31(3):799–804. doi:10.1111/jvim.14694
  8. Drake C, Coyne M, McCrann DJ, Buch J, Mack R. Risk of development of chronic kidney disease after exposure to Borrelia burgdorferi and Anaplasma spp. Top Companion Anim Med. 2021;42:100491. doi:10.1016/j.tcam.2020.100491
  9. Szlosek D, Robertson J, Quimby J, et al. A retrospective evaluation of the relationship between symmetric dimethylarginine, creatinine and body weight in hyperthyroid cats. PLoS One. 2020;15(1):e0227964. doi:10.1371/journal.pone.0227964
  10. Yerramilli M, Farace G, Quinn J, Yerramilli M. Kidney disease and the nexus of chronic kidney disease and acute kidney injury: the role of novel biomarkers as early and accurate diagnostics. Vet Clin North Am Small Anim Pract. 2016;46(6):961–993. doi:10.1016/j.cvsm.2016.06.011
  11. Mack RM, Hegarty E, McCrann DJ, Michael HT, Grauer GF. Longitudinal evaluation of symmetric dimethylarginine and concordance of kidney biomarkers in cats and dogs. Vet J. 2021;276:105732. doi:10.1016/j.tvjl.2021.105732
  12. Michael HT, Mack RM, Hegarty E, McCrann DJ, Grauer GF. A longitudinal study of the persistence of increased creatinine and concordance between kidney biomarkers in cats and dogs. Vet J. 2021;276:105729. doi:10.1016/j.tvjl.2021.105729
  13. Data on file at IDEXX Laboratories, Inc. Westbrook, Maine USA.
  14. Vaske HH, Schermerhorn T, Grauer GF. Effects of feline hyperthyroidism on kidney function: a review. J Feline Med Surg. 2016;18(2):55–59. doi:10.1177/1098612X15575385
  15. Little S, Levy J, Hartmann K, et al. 2020 AAFP feline retrovirus testing and management guidelines. J Feline Med Surg. 2020;22(1):5–30. doi:10.1177/1098612X19895940
  16. Hall JA, Yerramilli M, Obare E, Yerramilli M, Jewell DE. Comparison of serum concentrations of symmetric dimethylarginine and creatinine as kidney function biomarkers in cats with chronic kidney disease. J Vet Intern Med. 2014;28(6):1676–1683.
  17. Hall JA, Yerramilli M, Obare E, Yerramilli M, Melendez LD, Jewell DE. Relationship between lean body mass and serum renal biomarkers in healthy dogs. J Vet Intern Med. 2015;29(3):808–814. doi:10.1111/jvim.12607